Alte Kleider

Wenn ihr alte Kleider habt, die ihr nicht mehr benötigt, dann könnt ihr sie sehr einfach als Spicker nutzen. Nehmt zum Beispiel eine alte Hose oder einen Pulli, beschreibt sie einfach mit allen möglichen Daten die euch einfallen. Bei einem Pulli könnt ihr sehr leicht die Ärmel beschreiben, so könnt ihr unbemerkt spicken, denn ihr habt die Arme ja sowieso auf dem Tisch. Außerdem lassen sich Texte die auf dem Unterarm stehen super abschreiben. Der Spicker ist wirklich sehr einfach anzufertigen und braucht nur ein paar alte Kleider. Aber vielleicht solltet ihr nicht unbedingt Omas altes Blumenkleid oder einen Kartoffelsack benutzen, sonst wird es doch ein wenig auffällig. Ansonsten gilt: Kein Lehrer der Welt wird nachschauen, was auf eurem Pulli oder eurer Hose steht, wenn ihr euch an die Spick-Regeln haltet. Dieser Spicker ist sehr einfach, und doch sehr sicher.

4 Kommentare

  1. Heii..!

    A maaaan unser Lehrer ist soo schlau der würde fast alles bemerken… würde mich nicht wundern wenn er auch auf solchen Seiten wäre und die Spickarten auswendig lernen würde…;.( Tja…

  2. es ist zwar die letzte schulwoche, aber im neuem schuljahr werd ich einige tipps bestimmt ausprobieren (Y)

  3. es ist eine sehr gute idee eine gute alternative ist es auch den spicker am boden der wühlfedertasche fest zu kleben hat bei mir gut geklappt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.