Was sagt die Schule zum Spicken?

Grundsätzlich ist jede Schule gegen Schüler die spicken, und natürlich gegen sämtliche Betrugsversuche. Werdet ihr beim Spicken erwischt, so bekommt ihr in der Regel 0 Punkte auf eure Klausur oder eine 6 auf eure Arbeit. Aber nicht jeder Lehrer handelt im Falle eines Betrugsversuchs gleich, manche ziehen euch auch einfach einen Punkt ab oder geben euch eine Note schlechter, andere schauen sich den Spicker sogar genau an und beurteilen danach, was mit eurer Note geschehen soll, das ist aber von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich. Ich bin der Meinung, dass es auch Lehrer gibt die ihre Schüler spicken lassen, das tun sie, indem sie die ganze Klausur/Arbeit über auf ihrem Stuhl sitzen bleiben und sich keinen Zentimeter wegbewegen. Ob sie das absichtlich machen oder unabsichtlich ist eine andere Frage, aber sie erleichtern den Schülern das Spicken damit erheblich. Hinterher müssen solche Lehrer viel weniger Zeit für die Korrigierung aufwenden, denn bekanntlich sind gute Arbeiten/Klausuren einfacher zu korrigeren als schlechte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *